Blog | Hire Me

Blog

Der ungezähmte Praktikant - Ein Bericht über meine Zeit bei Hire Me

Bunte Zahnräder

Das Praktikum ist die beständige Hassliebe eines jeden Studierenden. Irgendwo zwischen äußerem Drang (Pflichtpraktikum) und dem eigenen schlechten Gewissen wegen zu wenig Praxiserfahrung, fristet es ein eher stiefmütterliches Dasein. Kein Wunder, wenn man an das typische Klischee von wochenlangem Aktenkopieren und professionellem Kaffeekochen denkt. Aber es geht auch ganz anders…

Arbeiten als Promoter

Arbeiten als Promoter

Denkt man an das typische Promoterklischee, dann ploppt in Gedanken sofort ein Typ in einem Hotdogkostüm auf, der missmutig versucht einigen Passanten lauwarme Würstchen anzudrehen. Dabei ist die Arbeit als Promoter um einiges vielfältiger und für einen Nebenjob im Studium ideal geeignet. Welche Vorteile man daraus ziehen kann und was man beachten muss, seht ihr hier im Überblick.

Folgebelehrung jetzt online - Eine Kooperation mit Hogafit

Onlinelernportal Hogafit - Folgebelehrung

Jeder, der im Gastronomiebereich arbeitet, kennt das Problem: nachdem man sich zu Beginn seiner Arbeit eine Belehrung zum Infektionsschutz beim Gesundheitsamt geholt hat, steht alle zwei Jahre die Auffrischung an. Dabei entsteht oft eine Menge Frust bei Arbeitnehmer und Arbeitgeber. Wir erklären dir, wie Du durch unsere Kooperation mit Hogafit jetzt ganz einfach an Deine Folgebelehrung kommst und so nicht nur Zeit sparst, sondern auch Deine Chancen auf einen Job erhöhst.

Infektionsschutz: Was man wissen sollte

Hygiene am Arbeitsplatz - Teig mit den Händen kneten

Ein Studentenjob in der Gastronomie ist sehr beliebt. Man kann seine Arbeitszeiten relativ flexibel einteilen, Trinkgelder sind ein attraktiver Bonus und man hat mit den unterschiedlichsten Menschen zu tun. Aber genau das kann zum Problem werden, wenn man sich nicht an die gängigen Vorschriften zum Thema Infektionsschutz hält. Dafür benötigt man meistens eine Belehrung nach dem Infektionsschutzgesetz, die alle zwei Jahre vom Arbeitgeber aufgefrischt werden muss. Was man alles zum Thema wissen sollte, erklären wir in unserem Blogartikel.

Eine Stellenanzeige für ALLE - Das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz (AGG)

Wer Jobs vergeben möchte sollte bei den Ausschreibungen an die AGG denken

In einer Stellenanzeige müssen viele Informationen kompakt untergebracht werden. Dabei ist jedoch nicht nur der Inhalt entscheidend, sondern es sollte auch auf eine neutrale Formulierung geachtete werden, um Diskriminierung bestimmter Personengruppen zu vermeiden. Das AGG, das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz,bestimmt seit 2006 die Gleichstellung anhand bestimmter Kriterien. Wir erklären, worum es sich bei dem AGG konkret handelt und was bei der Schaltung von Stellenanzeigen zu beachten ist.

Kurzfristige Beschäftigung - „Steuern zahlen ja, aber die hol‘ ich mir zurück!“

Ordner voll Unterlagen - Kurzfristige Beschäftigung - das muss man beachten

Gerade für Studenten ist die kurzfristige Beschäftigung eine willkommene Alternative sowie eine Ergänzung zum Minijob. Denn als Promoter, Hostess oder Verkäufer auf dem örtlichen Weihnachtsmarkt kann man nicht nur innerhalb kürzester Zeit seine Finanzen aufbessern, sondern auch flexibel arbeiten. Deshalb haben wir für euch ein paar nützliche Informationen zu diesem Thema zusammengestellt.